TU Berlin

Servicezentrum Forschungsdatenmanagement (SZF)Was ist ein Datenmanagementplan?

Logo des Servicezentrums Forschungsdatenmanagement

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Was ist ein Datenmanagementplan?

Ein Datenmanagementplan (DMP) trägt dazu bei, dass Forschungsdaten langfristig ihren Wert behalten. Der DMP ...

  • ... dokumentiert den Kontext, in dem Forschungsdaten entstanden sind, sowie den Umgang mit den Forschungsdaten.
  • ... enthält Angaben zu Projektleitung, Projekttitel, Projektbeschreibung, Förderorganisation, Art und Umfang der entstandenen Forschungsdaten, Speicherung, Aufbewahrungsdauer usw.
  • ... dient insbesondere dazu, Forschungsergebnisse in späteren Jahren interpretieren und nachvollziehen und damit die Forschungsdaten nachnutzen zu können.

Die Verfügbarkeit gut organisierter und gepflegter Daten gehört heute zur guten wissenschaftlichen Praxis und gewährleistet die Transparenz der Forschungsergebnisse, eine grundlegende Anforderung im Forschungsbereich.

Ein DMP ist ein dynamisches Dokument und sollte, falls erforderlich, während der Projektlaufzeit aktualisiert werden. Horizon 2020 empfiehlt neue Versionen zu erstellen, wann immer es signifikante Änderungen im Projekt gibt, wie neue Forschungsdaten, strategische Änderungen oder Änderungen externer Faktoren.

Informationen zur Erstellung von Datenmanagementplänen mit Hilfe des Tools TUB-DMP finden Sie in unseren FAQs.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe