direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

SZF, DepositOnce, TUB-DMP

Was ist das SZF?

Im Servicezentrum Forschungsdaten und -publikationen (SZF) kooperieren die Universitätsbibliothek, das IT-Service-Center tubIT und die Forschungsabteilung und betreiben gemeinsam die Forschungsdaten-Infrastruktur der TU Berlin.

Das SZF stellt folgende Services bereit:

  • das Repositorium DepositOnce zum Speichern der Forschungsergebnisse,
  • das Web-Tool TUB-DMP zur Erstellung von Datenmanagementplänen,
  • die SZF-Website als zentralen Einstiegspunkt für Informationen zu Forschungsdaten und Publikationen.
  • Beratung und Unterstützung durch das SZF-Team.

Das SZF entwickelt Werkzeuge und Verfahren in Zusammenarbeit mit Pilotpartnern aus Forschungsprojekten, um bedarfsgerechte Lösungen und Mehrwertdienste für die Forschenden zu generieren.

FAQ-Liste

Was ist DepositOnce?

DepositOnce ist das institutionelle Repositorium der TU Berlin, in dem Forschungsdaten und Publikationen aus vielen Fachdisziplinen langfristig gespeichert werden.

DepositOnce ist das technische Kernstück der Forschungsdaten-Infrastruktur. Für den Betrieb und die konzeptionelle Weiterentwicklung der Software wie auch für das nachhaltige Datenmanagement ist die Universitätsbibliothek zuständig, für den stabilen und zuverlässigen technischen Betrieb das IT-Service Center tubIT. DepositOnce ist in die IT-Infrastruktur und in das Sicherheitskonzept der TU Berlin integriert; die Daten sind redundant an zwei Standorten gespeichert und werden regelmäßig gesichert. 

FAQ-Liste

Unterstützung beim Datenmanagementplan - Was ist TUB-DMP?

Mit dem Web-Tool TUB-DMP unterstützen wir Sie bei der Erstellung von Datenmanagementplänen.

Ein Datenmanagementplan (DMP) dokumentiert den Kontext, in dem Forschungsdaten entstanden sind, sowie den Umgang mit den Forschungsdaten. Er enthält Angaben zu Projektleitung, Projekttitel, Förderorganisation, Art und Umfang der entstandenen Forschungsdaten, Speicherung usw. Diese Informationen dienen insbesondere dazu, Forschungsergebnisse in späteren Jahren nachnutzen zu können.

Das EU-Förderprogramm Horizon 2020 verlangt die Erstellung von DMPs. TUB-DMP erfüllt die Anforderungen an Horizon 2020, inkl. der Möglichkeit zur Versionierung.

FAQ-Liste

Welche Daten werden in DepositOnce gespeichert?

In DepositOnce werden Forschungsergebnisse gespeichert, d.h. Forschungsdaten und Publikationen. 

Forschungsdaten sind in diesem Zusammenhang konsolidierte Daten, d.h. Auswertungen und/oder Daten, die zur Verifizierung und Reproduktion eines Forschungsergebnisses notwendig sind, wie z.B. konsolidierte Rohdaten, Skripte, Zeitschriebe, Berechnungen usw.

Forschungs(roh-)daten, die im Tagesgeschäft entstehen, werden in DepositOnce nicht gespeichert.

FAQ-Liste

Was kostet der Service?

Der Service selbst ist kostenfrei. Kosten können für Speicherplatz entstehen.

Jedem Fachgebiet steht eine Grundmenge von 100 GB Speicherplatz frei zur Verfügung. Darüber hinausgehender Speicherplatz ist bei tubIT zu erwerben, entsprechend der Konditionen für Speicher-Erweiterungeinmalig 2.500 € für 1 TB mit Datensicherung.

Da in DepositOnce Forschungsergebnisse (d.h. konsolidierte Daten) gespeichert werden, hält sich der benötigte Speicherplatz in der Regel in engen Grenzen. Einige Vergleichszahlen:

  • Im Schnitt haben die Forschungsdatensätze in DepositOnce eine Größe von weniger als 1 MB.
  • Der bislang größte (sehr große) Forschungsdatensatz hat eine Größe von 14 GB, der bislang kleinste Forschungsdatensatz von 0,1 MB.
  • Die derzeit 6.700 "normalen" PDFs (Publikationen) in DepositOnce benötigen rund 86 GB Speicherplatz.

Kosten für Speicherplatz können gegebenenfalls beim Fördermittelgeber bei der Antragstellung mit beantragt werden. Die Referentinnen und Referenten der Forschungsabteilung beraten Sie dazu gerne.

FAQ-Liste

Wer kann DepositOnce und TUB-DMP nutzen?

DepositOnce und TUB-DMP können von allen Mitgliedern TU Berlin genutzt werden.

Auch wissenschaftliche Partner in Kooperationsprojekten, bei denen die TU Berlin die Sprecheruniversität ist, können ihre Forschungsergebnisse in DepositOnce speichern.

FAQ-Liste

Weshalb sollte ich das SZF, DepositOnce und TUB-DMP nutzen?

Das SZF bietet den Forschenden der TU Berlin nachhaltige, stabile und zuverlässige Services: Im SZF-Team haben Sie direkte Ansprechpartner für Ihre Fragen, Sie erhalten schnell und auf kurzem Wege individuelle Beratung und Informationen zur Veröffentlichung Ihrer Forschungsdaten und sofortige Unterstützung, falls Probleme auftauchen. Darüber hinaus profitieren Sie von den Mehrwertdiensten, die das SZF in Zusammenarbeit mit Pilotpartnern aus den Fachgebieten aufgebaut hat und kontinuierlich weiter nutzergerecht ausbaut.

Das Repositorium DepositOnce fungiert als Serviceplattform und unterstützt mit automatisierten Workflows den gesamten Prozess des Forschungsdaten-Lifecycle. Ihre Forschungsergebnisse werden langfristig und sicher gespeichert und erhalten konstante Internetadressen (DOI), sowohl die Publikationen als auch die Forschungsdaten. Ein besonderer Mehrwert entsteht in der Steigerung des Impact-Factor, da künftig auch die Forschungsdaten zitierfähig sind. Die Verlinkung zwischen Forschungsdaten und Publikationen sorgt für eine höhere Transparenz und Vertrauenswürdigkeit der Forschungsergebnisse, die weite Verbreitung (z.B. in Google Scholar) für eine große Sichtbarkeit. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten, Partner für die wissenschaftliche Kooperation und für künftige Projekte zu finden. Durch die Speicherung in DepositOnce sind Ihre Forschungsergebnisse verifizierbar, zitierfähig und nachnutzbar und erfüllen die Anforderungen der Drittmittelgeber.

Das Web-Tool TUB-DMP erleichtert Ihnen die Erstellung eines Datenmanagementplans durch einen Step-by-Step-Workflow und verringert die Aufwände durch vorab ausgefüllte Felder. Auf komfortable Weise unterstützt TUB-DMP Sie dabei, die Anforderung von Horizon 2020 nach einem Datenmanagementplan zu erfüllen.

Die im SZF zusammenarbeitenden, auf Dauer angelegten Einrichtungen der TU Berlin - Universitätsbibliothek, Rechenzentrum und Forschungsabteilung - bieten Ihnen die Sicherheit, dass Betrieb und Weiterentwicklung der Services langfristig gewährleistet sind.

FAQ-Liste

Soll ich DepositOnce nutzen, wenn es ein fachspezifisches Repositorium für meine Disziplin gibt?

Wenn es in Ihrer Dispziplin ein fachspezifisches Repositorium gibt, dann empfehlen wir, dieses zu nutzen. 

Fachspezifische Repositorien bieten in der Regel, z.B. durch den Einsatz fachspezifischer Metadatenschemata, spezifischere Erschließungs- und Recherchemöglichkeiten als ein institutionelles Repositorium wie DepositOnce.

Bei der Wahl eines fachspezifischen Repositoriums sollten Sie auf Kriterien wie regelmäßige Sicherungszyklen, Datensicherheit und nachhaltigen Service achten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das SZF-Team

FAQ-Liste

Worauf basiert die Software von DepositOnce und TUB-DMP?

DepositOnce basiert auf der Open-Source-Software DSpace, der weltweit am weitesten verbreiteten Repositoriensoftware.

Das Web-Tool TUB-DMP ist eine Eigenentwicklung der Universitätsbibliothek der TU Berlin. Der Quellcode wird auf GitHub veröffentlicht.

FAQ-Liste

Wohin wende ich mich bei Fragen oder Problemen?

Ansprechpartner ist das SZF-Team.

Bitte richten Sie Ihre Anfragen möglichst immer an die Sammeladresse 'SZF-Team' und verwenden Sie nach Möglichkeit keine persönlichen Adressen. Auf diese Weise können wir auch bei Abwesenheit einzelner Personen schnell reagieren.

FAQ-Liste

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe