direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Nutzung von TUB-DMP

Wie melde ich mich in TUB-DMP an?

Sie registrieren sich mit ihrem TU-Account.

FAQ-Liste

Wie kann ich TUB-DMP testen?

Rufen Sie das TUB-DMP-Testsystem auf: dmp-test.ub.tu-berlin.de
und melden Sie sich mit Ihrem TU-Account an.

Im Testsystem können Sie beliebige Eingaben machen. Bitte beachten Sie, dass die Daten weder gespeichert werden noch permanent zur Verfügung stehen.

Beachten Sie bitte auch, dass im Testsystem gleichzeitig Entwicklungsarbeiten stattfinden. Daher kann es zu temporären Fehlermeldungen kommen, eventuell ist das System temporär nicht erreichbar oder andere Unannehmlichkeiten. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Falls Sie Fragen zum Testsystem haben, wenden Sie sich bitte an das SZF-Team.

FAQ-Liste

Kann ich TUB-DMP für ein Verbundprojekt mit vielen Teilprojekten nutzen?

Ja, in TUB-DMP können Sie Datenmanagementpläne sowohl für Einzelprojekte wie auch für Verbundvorhaben mit beliebig vielen Teilprojekten anlegen.

TUB-DMP hat eine hierarchische Struktur:

  • Die oberste Ebene bildet immer der Projekt-Datenmanagementplan (Projekt-DMP).
    Er enthält Daten zum Projekt (wie Projektleiter, Projekttitel, Abstract, etc).
  • Darunter wird bei einem Einzelprojekt ein einziger Datenmanagemenplan (DMP) angelegt, bei einem Verbundprojekt beliebig viele DMPs für alle Teilprojekte.
    Der DMP enthält die Angaben zu den Forschungsdaten (wie Art und Umfang der Forschungsdaten, Speicherung, Aufbewahrungsdauer, etc.).

Das Verhältnis Projekt-DMP:DMP ist bei einem Einzelprojekt 1:1, bei einem Verbundvorhaben 1:n.

FAQ-Liste

Wie funktioniert der Workflow in TUB-DMP?

Die Erstellung eines DMP erfolgt in zwei Schritten:

1. Initiierung des Projekt-DMP
Sie können Datenmanagementpläne für Projekte mit und ohne Drittmittelförderung anlegen.

  • Drittmittelprojekt: Der Projekt-Datenmanagementplan (Projekt-DMP) wird erzeugt, indem Sie die Projektnummer Ihres Projekts und die institutionelle E-Mail-Adresse Ihres Fachgebiets in ein Formular eingeben und dieses abschicken. 
  • Projekt ohne Drittmittelförderung: Geben Sie eine beliebige Nummer als Projektidentifikator ein, füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es ab.

Das SZF-Team führt in beiden Fällen eine kurze formale Prüfung durch und gibt den Datenmanagementplan per Mail an Sie zur weiteren Eingabe frei. 

2. Anlegen des DMP oder der DMPs
Nach der Freigabe des Projekt-DMP erzeugen Sie unter dem Projekt-DMP per Knopfdruck einen DMP pro Einzelprojekt oder Teilprojekt. Ein Step-by-Step Workflow leitet Sie dann durch einen Fragenkatalog.

Die Bearbeitung des DMP können Sie jederzeit unterbrechen, den Plan abspeichern und die Bearbeitung zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

FAQ-Liste

Welche Arbeitserleichterungen/Mehrwerte gibt es beim Ausfüllen der Felder?

A. Reduzierung von Schreibarbeit
Zur Reduzierung der Schreibarbeit sind verschiedene Felder sowohl im Projekt-DMP wie auch im DMP vorab bereits ausgefüllt:

  • Übernahme vorhandener Daten im Projekt-DMP: Die Projektbeschreibung (wie Projektleitung, Projekttitel, Abstract, etc.) wird aus der Forschungsprojektdatenbank der Forschungsabteilung (Abt. V) übernommen.
  • DepositOnce-Standardwerte im DMP: Als besonderer Mehrwert sind die Informationen zu DepositOnce (wie Infos zum Betreiber des Repositoriums und Infrastruktur, Speicherzyklen, etc.) bereits eingetragen und müssen nicht mehr ermittelt werden.

Sie können alle vorab ausgefüllten Felder ändern und an den spezifischen Bedarf Ihres Projekts anpassen.

B. Step-by-Step Workflow
Der Step-by-Step Workflow leitet Sie auf einfache Weise durch einen Fragenkatalog. Er fragt strukturiert die wesentlichen Bestandteile eines DMP ab und sorgt dafür, dass Sie in Ihrem DMP nichts Wichtiges vergessen haben.

FAQ-Liste

Müssen alle Felder in TUB-DMP ausgefüllt werden?

Nein, Sie müssen nur die Felder ausfüllen, die für Sie relevant sind. Nur die ausgefüllten Felder werden exportiert und im PDF angezeigt.

FAQ-Liste

Wie funktioniert die Versionierung in TUB-DMP?

Die Erstellung einer Version müssen Sie aktiv anstoßen. Klicken Sie dazu - nachdem Sie Ihren Plan fertiggestellt und gespeichert haben - auf den Button "Create Snapshot & New Version". 

Bitte beachten Sie: Eine Version kann nicht mehr geändert werden! 

In der nächsthöheren Version sind die Werte aus der abgeschlossenen Version enthalten. Diese nächsthöhere Version können Sie ganz normal wieder bearbeiten, Werte der alten Version löschen, neue Werte einfügen, abspeichern, exportieren usw.

In der Übersicht Ihrer Datenmanagementpläne werden Ihnen auch alle abgeschlossenen Versionen angezeigt.  

FAQ-Liste

Kann ich einen Datenmanagementplan exportieren/versenden?

Sie können jeden Datenmanagementplan als PDF exportieren oder als E-Mail (mit PDF-Anhang) versenden.

Im PDF werden nur die Felder angezeigt, die Sie ausgefüllt haben.

Bei Bedarf kann ein XML-Export eingerichtet werden. Wenden Sie sich dazu bitte an das SZF-Team.

FAQ-Liste

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe